Allgemein

NOCH 22 TAGE BIS ZUR WAHL

Veröffentlicht

Der Siegbach

Der Siegbach ist mit gut zwölf Kilometer, über den Bach von Wallenfels sogar 14,4 km Länge und einem Einzugsgebiet von knapp 30 km² der mit Abstand längste und wasserreichste Nebenfluss der Aar im Lahn-Dill-Kreis, Mittelhessen. Er verläuft ganz im Gladenbacher Bergland und mündet von rechts. Der Bach von Wallenfels entspringt in knapp 600 m Höhe, unmittelbar am Nordosthang der 609 m hohen Angelburg im Zentrum der Bottenhorner Hochflächen, dem Höhenschwerpunkt des Gladenbacher Berglandes, nur 600 m nordnordöstlich der Gansbach-Quelle. Nach einem kurzen Quelllauf in östliche Richtungen fließt der Bach nach Süden ab und passiert nordwestlich des 564 m hohen Würgeloh Wallenfels, Gemeinde Siegbach, um östlich des 590 m hohen Schmittgrundes mit dem an der Nordflanke des zuletzt genannten Berges in knapp 560 m entsprungenen rechten, deutlich kürzeren Quellbach zusammenzufließen. Auf amtlichen Karten ist meistens der längere Quellbach als Siegbach eingezeichnet, jedoch führt das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie den kürzeren Quellbach als nominellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.